Tomatenvermehrung durch Geiztriebe

Foto_14.07.21,_12_49_34

Deine Tomatenpflanzen in TOM TOMATO gedeihen prächtig, aber du möchtest kurzfristig noch weitere Pflanzen ziehen? Kein Problem! Wir zeigen dir, wie du mit einem simplen Trick schnell einfach neue Ableger aus Geiztrieben ziehen kannst.

Beim Ziehen von eigenen Tomatenpflanzen geht es anfangs nur mühsam voran, aber sobald auch bei uns der Sommer mit seinen warmen Temperaturen eingekehrt ist, gibt's bei den Tomatenpflanzen kein Halten mehr. Man kann fast zusehen, wie die beliebten mediterranen Pflanzen ständig neue Geiztriebe in den Blattachseln entwickeln. Diese Geiztriebe sollten bei eintriebig-gezogenen Stabtomaten aber mindestens 1x pro Woche entfernt, bzw. abgeknipst werden. Nur so hat die Pflanze auch genug Energie zur Verfügung, aus den bestehenden Blütenständen aromatische, reife Tomaten zu entwickeln. 

Die abgeknipsten Geiztriebe musst du aber nicht zwingend entsorgen. Diese eignen sich nämlich sehr gut, um daraus neue Jungpflanzen zu ziehen. Der große Vorteil dabei: aus den Geiztrieben kannst du sogar dann noch neue Tomaten ziehen, wenn es für eine Aussaat längst zu spät ist. 

 

So geht's:
Um von deiner Tomatenpflanze einen Ableger zu erhalten, lass einen Geiztrieb einfach etwas länger an der Pflanze wachsen, bis er kräftig geworden ist (rund 15-20cm). Du bist dir nicht ganz sicher, was ein Geiztrieb ist? Dann lies dir vorab unseren Blogbeitrag zum Thema 👉 "Tomaten richtig ausgeizen" 👈 durch.
Sobald dein Geiztrieb die passende Größe erreicht hat, trenne ihn mit den Fingern direkt an der Sollbruchstelle in der Blattachsel ab und stelle ihn in Wasser. Wichtig dabei ist, dass du vorab noch die untersten Blätter abzupfst und ihn an einem warmen Platz, z.B. auf der Fensterbank platzierst . Jetzt heißt es nur mehr abwarten bis dein Trieb anwurzelt. Nach 7-8 Tagen kannst du schon die ersten Mini-Wurzeln erkennen. Nach 10-12 Tagen ist dein Ableger bereit, in einen weiteren TOM TOMATO eingepflanzt zu werden.

 

Vergleich: selbstgezogen VS. gekauft
Wir haben die Vermehrung durch Geiztriebe mit 2 verschiedenen Pflanzen ausprobiert. Einmal mit einem Geiztrieb von unserer eigenen Tomatenpflanze, die wir im Frühling mit unserem Mini-Gewächshaus inkl. TOM TOMATO Samen-Mix selbst gezogen haben und einmal mit dem Geiztrieb von einer Tomatenpflanze aus dem Supermarkt.
Hier seht ihr die Ergebnisse:

Selbstgezogene Pflanze

Geiztrieb von unserer eigenen Tomatenpflanze
Geiztrieb von unserer eigenen Tomatenpflanze
Tag 11 - bereit für TOM TOMATO
Tag 11 - bereit für TOM TOMATO

Gekaufte Pflanze

Geiztrieb von gekaufter Pflanze
Geiztrieb von gekaufter Pflanze
Leider keine Wurzeln bei der gekauften Pflanze
Leider keine Wurzeln bei der gekauften Pflanze

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Geiztrieb mit einer Länge von ca. 15-20cm entfernen
  2. mit einem scharfen Messer leicht schräg anschneiden
  3. die untersten Blätter entfernen
  4. in ein Wasserglas stellen
  5. an einem warmen Ort platzieren
  6. Wurzelbildung abwarten
  7. in einen weiteren TOM TOMATO, gefüllt mit nährstoffreicher Erde, einpflanzen

 

Gusta Garden Tipp: 💡
Eine im Wasserglas wurzelnde Tomate eignet sich auch optimal als nachhaltiges Geschenk. Die Vermehrung durch Geiztriebe ist nämlich von Mai- Ende Juli möglich - also eine tolle Geschenkidee für spätentschlossene Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner.

Da der Geiztrieb im Wasserglas so flott Wurzeln bildet, ist diese Art Ableger zu ziehen auch ein beeindruckendes Projekt für Kinder.