Wie pflege ich meine Kartoffeln in PAUL POTATO?

In PAUL POTATO können ganz einfach Kartoffeln zuhause angebaut werden. Wie aber fast jedes Gemüse, benötigen auch diese Pflänzchen ein wenig Pflege, um optimal zu wachsen.

Wir haben ein paar Tipps für dich, wie du dich laufend um die Kartoffeln kümmern kannst, um eine reiche Ernte zu fördern.

Nützliche Tipps

Gießen

Wichtig bei Kartoffeln ist es, dass diese regelmäßig gegossen werden, jedoch muss auch hier darauf geachtet werden, dass die Erde dazwischen gut durchtrocknen kann. Wenn du dir unsicher bist, mach einfach den Zeigefinger-Test, indem du vorsichtig deinem Finger ein paar Zentimeter tief in die Erde steckst und so spürst, ob sie schon trocken oder noch feucht ist. Zu viel Nässe macht die Pflanzen nämlich anfälliger für Krankheiten und Fäulnis.

Beim Gießen mit dem Gartenschlauch oder der Gießkanne solltest du auch vorsichtig sein, damit die lockere Kartoffelerde von der Oberfläche nicht fortgespült und die Knollen freigelegt werden.

Kartoffeln mit Erde bedecken

Es kann vorkommen, das in PAUL POTATO die Kartoffeln nahe an die Oberfläche wachsen, besonders in der obersten Etage. Wenn du merkst, dass das geschieht, ist es wichtig, dass du noch eine Schicht Erde über die Kartoffeln gibst. Sind die Kartoffeln dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt, bekommen die Knollen grüne Stellen und produzieren vermehrt Solanin, ein natürliches Gift, welches nicht eingenommen werden sollte.

Düngen

Optimalerweise wurde bereits beim Bepflanzen des PAUL POTATO unser BIO Schafwolldünger unter die Erde gemischt. Dieser wirkt über die ganze Saison hinweg und hat außerdem eine wasserspeichernde Eigenschaft.

Besonders in der Zeit, wenn die Kartoffelpflanzen die ersten Blüten bilden, sollte zusätzlich ein Flüssigdünger eingesetzt werden, denn in dieser Zeit brauchen die Knollen besonders viel Kraft. Der Flüssigdünger kann in dieser Phase auch alle 3-4 Tage verwendet werden.

 

Wie und Wann dein PAUL POTATO bereit zum Ernten ist, liest du hier.

JETZT KAUFEN