Laufende Pflege TOM TOMATO

20210526_171008_qu

Eigene Tomaten in TOM TOMATO ziehen macht dank integriertem Wassertank und stabiler Rankhilfe nicht nur deine Pflanzen glücklich, sondern nimmt auch dir viel Arbeit ab. Für eine reiche Ernte benötigen aber natürlich auch Tomaten eine entsprechende Pflege. Wir haben die wichtigsten Tipps und Tricks für dich zusammengefasst.

Standort:

Tomaten benötigen viel Licht und lieben Wärme. So­mit sind die optimalsten Bedingungen für eine reiche Tomatenernte: sonnig, warm und regengeschützt. Besonders gut eignet sich hierfür ein Platz vor einer Wand, von der die Wärme zurückgestrahlt wird. Außerdem ist deine Tomatenpflanze somit zusätzlich vor Wind und Regen geschützt. Falls du keinen überdachten Standort für TOM TOMATO hast, würden wir dir eine Tomatenhaube empfehlen, die deine Pflanze vor Regen schützt.

20210526_165526_1

Gießen:

Tomaten lieben Wasser, aber NICHT auf ihren Blättern. Nasse Tomatenblätter sind sehr anfällig für Pilzkrankheiten und Fäulnis. Damit die Wurzeln aber auch nach dem Einsetzen ausreichend Wasser aufnehmen können, gieße die Erde rund um deine Pflanze eine Zeit lang von oben. Fülle zusätzlich auch in dieser Zeit den Wassertank regelmäßig auf.
Sobald die Wurzeln in den Was­sertank reichen, musst du nur mehr regelmäßig den Tank befüllen. Dies kannst du ganz einfach überprüfen, indem du den Pflanztopf anhebst. Die integrierten Bewässerungsbänder sorgen dafür, dass auch die Erde im Bereich der Wurzeln feucht gehalten wird. Dadurch kann die Pflanze alle wichtigen Nährstoffe aus der Erde aufnehmen.

Düngen:

Tomaten sind Starkzehrer, das heißt sie entziehen der Erde viele Nährstoffe, um reichlich Früchte zu bilden. Diese Nährstoffe müssen der Erde somit regelmäßig zugeführt werden. Im Idealfall wurde schon beim Bepflanzen BIO Schafwolldünger unter die Erde gemischt. Im Anschluss daran kannst du alle 2 Wochen organischen Flüssigdünger zum Gießwasser geben und die Erde damit von oben bewässern. Wir empfehlen, den Wassertank nach dem Düngen mit Flüssigdünger zu ent­leeren und mit frischem Wasser zu befüllen.

20210526_161220
20210526_161541

Ausgeizen:

Um die Wuchskraft der Pflanze in die Bildung der Früchte zu konzentrieren, müssen Tomatenpflanzen regelmäßig zugeschnitten werden. Die häufigste Maßnahme ist das „Ausgeizen“ der Pflanzen, also das Entfernen der soge­nannten Geiztriebe. Damit deine Früchte am Haupttrieb optimal reifen und groß & fest werden, solltest du die Geiztriebe frühzeitig mit einer Schere abschneiden. Sie sollten dabei maximal 10cm lang sein. Mehr dazu findest du in unserem Blogbeitrag "Tomaten richtig ausgeizen".

Geiztriebe entfernen

Kappen:

Nach demselben Prinzip solltest du auch den Haupttrieb oben abschnei­den, sobald er über die Rankhilfe hinauswächst. Tomatenpflanzen sollten nämlich nicht zu hoch wachsen. Es können nur 5 bis maximal 7 Blütenstände optimal ausreifen. Deshalb empfehlen wir, die Pflanze einfach oben mit einem geraden Schnitt zu kappen, wenn sie zu viele Blütenstände entwickelt.

Haupttrieb kappen
Saisonkalender:
Saisonkalender_TT
Saisonkalender_TT

März:  Aussaat bei Indoor-Anzucht

Juli-Oktober:  frische Tomaten ernten

April:  Keimlinge pikieren

August-September:  gelbe Blätter entfernen

Mai:   Jungpflanzen in TOM TOMATO einsetzen (erst nach dem letzten Frost!)

September-Oktober:   grüne Tomaten ernten &  indoor nachreifen lassen

Juni:   regelmäßig Triebe ausgeizen

jedes Jahr neu bepflanzen

März:  Aussaat bei Indoor-Anzucht

April:  Keimlinge pikieren

Mai:   Jungpflanzen in TOM TOMATO einsetzen (erst nach dem letzten Frost!)

Juni:   regelmäßig Triebe ausgeizen

Juli-Oktober:  frische Tomaten ernten

August-September:  gelbe Blätter entfernen

September-Oktober:   grüne Tomaten ernten &  indoor nachreifen lassen

jedes Jahr neu bepflanzen