Kürbiscremesuppe

Übersicht

  • Dauer: 30 Minuten
  • Menge: 4 Portionen
  • Schwierigkeit: mittel

Zutaten

  • 1/2 Hokkaido (ca. 500g)
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 1 kleines Stück Sellerie
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Bio-Orange
  • Olivenöl, Liebstöckel, Petersilie/Koriander
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Kürbiskernöl

Zubereitung

Kein Herbst ohne Kürbis. Kein Herbst ohne Kürbissuppe! Dieses feine und leichte Süppchen ist genau richtig, um den ersten Kürbis der Saison zu verarbeiten und sich nach einem schönen Herbstspaziergang wieder aufzuwärmen.

Das Gemüse in kleine Würfel schneiden, Knoblauch und Ingwer mit der feinen Reibe bearbeiten und den Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. In einem größeren Topf mit etwas Olivenöl Zwiebel, Knoblauch und Ingwer glasig anschwitzen. Danach das restliche Gemüse und ein paar Blätter Liebstöckel hinzugeben und alles gut anrösten. Mit Gemüsebrühe (oder Wasser und einem gehäuftem Teelöffel Suppenwürze) aufgießen und auf mittlerer Hitze für ca. 15-20 Minuten köcheln lassen bzw. solange bis sich die Gemüsestückchen am Topfrand mit dem Kochlöffel zerdrücken lassen.

Bevor es ans Pürieren geht, mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnussabrieb würzen. Die Suppe cremig pürieren, sollte die Konsistenz zu dick sein, einfach etwas Wasser hinzugeben. Zuletzt mit dem Saft einer halben Bio-Orange abschmecken.

Bei Tisch mit gerösteten Kürbiskernen und ein paar Tröpfchen Kürbiskernöl anrichten!

Kürbiscremesuppe

Passende Produkte:

Corine_Corinescooking_2

Corine's Cooking

Foodbloggerin

Hallo! Mein Name ist Corine und mein Blog Corine's cooking steht für Comfort Food - Hausmannskost, einfache und unwiderstehlich gute Rezepte für die ganze Familie. Gerichte, die Kindheitserinnerungen wecken und einfache Kuchen- und Tortenrezepte mit ganz viel "Mhmmm"-Faktor.

5/5 (2 Reviews)