Was ist ein Kartoffelturm?

Ein Kartoffelturm ist eine Art Hochbeet für Kartoffeln. Mit einem Kartoffelturm lassen sich Kartoffeln auf kleinstem Raum züchten. Mit unserem Paul Potato brauchst du nur etwa ein Zehntel der Fläche für den gleichen Ertrag, den du beim Anbau im Beet erzielst.

Der Anbau von Kartoffeln in einem ebenerdigen Beet erfordert viel Platz und ist im Vergleich zur Zucht von Kartoffeln im Kartoffelturm wesentlich arbeitsaufwändiger in jeder Hinsicht.

Mit einem Kartoffelturm kannst du auch auf dem Balkon oder einer Terrasse ganz leicht selbst verschiedenste Kartoffelsorten anbauen und damit dich und deine Familie mit schmackhaften BIO-Kartoffeln versorgen. Alles, was du dazu neben einem qualitativen Kartoffelturm benötigst, sind Saatkartoffeln, Erde und Licht.

Einfaches Setzen der Kartoffeln

 

Im Kartoffelturm wird das Setzen der Pflanzkartoffeln vereinfacht. Empfohlen ist ein Abstand von rund 10cm zwischen den einzelnen Knollen. Bei Paul Potato orientierst du dich einfach an den Ecken der einzelnen Etagen. Eine Etage nach der anderen wird etwa zur Hälfte mit Erde befüllt. Du kannst die Erde auch mit etwas Dünger vermischen und deinen Kartoffeln damit die optimale Zusammensetzung von Nährstoffen gönnen. In jede der Ecken wird eine keimfähige Kartoffel gesetzt. Danach wird die Etage mit Erde aufgefüllt – bis etwa 3 oder 4cm unter den Rand.

Anbaumethoden im Kartoffelturm

Anbaumethode Profi

Die Profi-Variante entspricht dabei mehr der Anbaumethode herkömmlicher Kartoffeltürme. Dabei wird regelmäßig auf die wachsenden Pflanzen der Kartoffeln Erde nachgeschüttet. Sobald die Blätter etwa 15cm aus der Erde kommen, wird so viel Erde nachgefüllt, dass die Pflanzen fast ganz bedeckt sind. Diesen Vorgang wiederholst du solange, bis alle Etagen voll sind.

PAUL POTATO Xlarge Anbau Variante Profi

Anbaumethode Simple

Bei der Simple-Variante werden die einzelnen Etagen nach dem Befüllen mit Erde und Saatkartoffeln einfach versetzt aufeinander gestellt. Hier brauchst entfällt das Nachschichten von Erde.

PAUL POTATO XLarge Variante Anbau Simple

Das Gießen der Kartoffelpflanzen in “Paul Potato” gestaltet sich besonders einfach. Du gießt einfach die Ecken der einzelnen Etagen und die oberste Etage kann über die ganze Fläche bewässert werden. Von oben läuft dann Wasser in die unteren Etagen des Kartoffelturms und befeuchtet die Erde in der Mitte. Achte nur darauf, dass du Wasser nicht direkt auf die Blätter deiner Pflanzen gießt, sondern direkt in die Erde. Damit überschüssiges Gießwasser unten aus dem Kartoffelturm abfließen kann, ist der Boden der einzelnen Etagen von “Paul Potato” nicht verschlossen, sondern mit kleinen Löchern versehen. Solltest du den Kartoffelturm also am Balkon oder der Terrasse aufstellen wollen, dann empfiehlt sich ein Untersetzer.

Einfache Ernte

Die Ernte im Kartoffelturm hat den Vorteil, dass die fertigen Kartoffeln nicht großflächig ausgegraben werden müssen, sondern alle auf einer geringen Fläche wachsen. Wenn sich die Blätter der Pflanzen verfärben und trocken werden, kannst du die Kartoffeln ernten.

Etage für Etage wird einfach “ausgeräumt”. Um die Kartoffeln nicht zu beschädigen, kannst du das einfach mit den Händen machen. Handschuhe können dabei hilfreich sein. Nachdem die Kartoffeln von der überschüssigen Erde und den Wurzeln befreit wurden, sollten sie noch etwas einen Tag lang nach trocknen. Dann können sie auch schon verarbeitet werden.

Kartoffelturm jetzt kaufen

Züchte deine eigenen Kartoffeln zuhause! Zum Shop

Shopping cart

No products in the cart.